DLFG

Deutsch Libysche Freundschaftsgesellschaft e.v.

DLFG

Aktuell

Wintershall für Libyen-Kommunikation ausgezeichnet

Kassel / Wiesbaden. Der Arabische Frühling kam nicht nur für die Menschen in Nordafrika unvermittelt. Auch die ausländischen Unternehmen, die sich dort seit langem engagieren, standen vor großen Herausforderungen. Die umfassende Kommunikation, die die BASF-Tochter Wintershall in dieser Situation im Partnerland Libyen geleistet hat, wurde nun beim Internationalen Deutschen PR-Preis 2012 als beste „Veränderungs-, Konflikt- und Krisenkommunikation“ ausgezeichnet. Wintershall, Deutschlands führender international tätiger Erdöl- und Erdgasproduzent, arbeitet bereits seit mehr als 50 Jahren in Libyen. Als die Aufstände begannen, gerieten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wintershall Libya in Gefahr. Zudem stand das Unternehmen vor schweren wirtschaftlichen Folgen – vor allem nach der deutschen Enthaltung bei der Libyen-Resolution im Weltsicherheitsrat.
„Wir haben in der Krise unseren Kollegen in Libyen schnell und gezielt geholfen“, sagt Michael Sasse, Leiter der Unternehmenskommunikation von Wintershall, „Aber nicht nur das, wir haben durch humanitäre Hilfe Verantwortung übernommen und nicht zuletzt durch unsere erfolgreiche Kommunikation einen festen Platz im Neuen Libyen gefunden. Es freut uns sehr, dass die Juroren des Deutschen PR-Preises diese Arbeit unseres Teams gewürdigt haben.“
Direkt bei Ausbruch der Kämpfe im Februar 2011 richtete Wintershall ein Krisenteam und eine Hotline für Mitarbeiter und Angehörige ein und startete umfassende Hilfs-Maßnahmen. So unterstützte das Kasseler Unternehmen die Soforthilfe des Roten Halbmonds, des Internationalen Roten Kreuzes und der Kinderhilfsorganisation Save the Children sowie eine Luftbrücke, durch die schwerverletzte Kriegsopfer in Deutschland behandelt werden konnten. Die Wintershall-Mitarbeiter weltweit wurden durch Sonderseiten im Intranet und in der Mitarbeiterzeitung umfassend informiert.
„Der teilweise Rund-um-die-Uhr-Einsatz unserer Kommunikation hat sich gelohnt“, erklärt Stefan Leunig, Pressesprecher von Wintershall und Mitglied des Krisenteams. „Vor allem die interne Kommunikation hat zu einer hohen Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen geführt. So konnten wir direkt nach Ende der Kämpfe, im Oktober 2011, die Ölproduktion in der libyschen Wüste wieder aufnehmen.“ Die Medienanalyse zeigt zudem, dass sich Wintershall auch in der externen Kommunikation als enger Partner Libyens positionieren konnte.
Der Internationale Deutsche PR-Preis gilt als die höchste PR-Auszeichnung im deutschsprachigen Raum. Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG), das F.A.Z.-Institut und weitere Partner würdigen mit der Preisvergabe Spitzenleistungen im Kommunikationsmanagement. Die Preisverleihung fand am Freitagabend in einer feierlichen Gala statt.

Die Wintershall Holding GmbH mit Sitz in Kassel ist eine 100-prozentige Tochter der BASF in Ludwigshafen und seit mehr als 80 Jahren in der Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas aktiv. Wintershall konzentriert sich bewusst auf ausgewählte Schwerpunktregionen, in denen das Unternehmen über ein hohes Maß an regionaler und technologischer Expertise verfügt. Dies sind Europa, Nordafrika, Südamerika sowie Russland und der Raum am Kaspischen Meer. Ergänzt werden die Aktivitäten zunehmend durch Exploration in der Region Middle East. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 2000 Mitarbeiter aus 40 Nationen und ist heute der größte international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent.

Herausgeber Wintershal Presse…

Share

Reply

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed